News
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
20.02.2018
Erbschaftswesen

 

Per 1. März 2018 werde ich mein Pensum bei der Gemeinde Merishausen von 100% auf 90% reduzieren. Dieser Schritt ist eine weitere Konsequenz meiner Erkrankung im vergangenen Jahr. Aufgrund dessen wurden die Vereinbarungen mit den Gemeinden Gächlingen, Bargen und Büttenhardt über die Führung des Erbschaftswesens per 31. Juli 2018 gekündigt und es wurde mit den Ge-meinden eine Übergabe der Arbeiten der Erbschaftsämter bereits per 1. März - bis zum Ablauf der Kündigungsfrist zu den geltenden Konditionen - an Lucien Brühlmann vereinbart. Somit bin ich ab 1. März 2018 lediglich für alle Verwaltungsbereiche, selbstverständlich auch für das Erbschaftswesen, der Gemeinde Merishausen zuständig und arbeite nicht mehr für andere Gemeinden. Diese Reduktion des Arbeitspensums sowie die Abgabe des Erb-schaftswesens der drei Gemeinden erfolgt auf meinen ausdrücklichen Wunsch und in Absprache mit dem Gemeinderat Merishausen. Ich war für die Gemeinden Gächlingen und Büttenhardt während 10 Jahren und für die Gemeinde Bargen während 9 Jahren als Erbschaftsschreiberin tätig und habe diese Arbeiten immer sehr gerne ausgeführt. Nur dank der zahlreichen Nachlässe konnte ich mir ein breites Wissen im Bereich Erbschaftswesen aneignen. Ich danke in diesem Zusammenhang den drei Gemeinden, den Gemeinderäten, insbesondere den Erbschaftspräsidenten, für ihr Vertrauen und ihre Wertschätzung meiner Arbeit und wünsche meinem Nachfolger, Lucien Brühlmann, ebenso viel Freude an dieser vielfältigen und interessanten Arbeit.

Monika Manser, Gemeindeschreiberin