News
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
07.04.2021
Covid19 - neuer Lagebericht

 

Die wichtigsten Erkenntnisse aus den aktuellen Kennzahlen:

Die Neuansteckungen nehmen in der Schweiz und in allen Nachbarsländer mit Ausnahme von Italien zu.

Die Fallzahlen im Kanton Schaffhausen sind in der letzten Woche erneut gestiegen (101 gegenüber 83 in der Vorwoche). Die 14-Tage-Inzidenz liegt bei 231 und erhöhte sich gegenüber der Vorwoche um 31%.

Die Anzahl Covid-Patienten am Kantonsspital bewegt sich derzeit im einstelligen Bereich und liegt aktuell bei 7 Covid-Patienten (analog Vorwoche). Auf der Intensivpflegestation (IPS) wird zurzeit ein Covid-Patient behandelt (analog Vorwoche).

In der letzten Woche wurde in Schaffhausen ein Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gemeldet.

Analog zur Vorwoche konnten fast 60% aller Ansteckungsorte zurückverfolgt werden. 40% aller Fälle waren bereits als Kontaktperson eines Indexfalles in Quarantäne (Vorwoche: 29%). Häufig haben sich diese Personen zu Hause in der Familie angesteckt. Insgesamt fanden 45% der Ansteckungen in der Familie statt (Vorwoche 29%)

Letzte Woche waren keine Ausbrüche an Schulen oder Ansteckungen in Altersheimen festzustellen. Aktuell befinden sich keine Bewohner/innen von Altersheimen in Isolation oder Quarantäne.

Der Kanton Schaffhausen befindet sich aktuell im roten Bereich des überarbeiteten Alarmkonzepts.

 

Informationen zur Covid-19 Impfung:

Letzte Woche (Mo-Do) wurden im KIZ 4 von 5 Impfstrassen betrieben und 2`375 Impfungen verabreicht. Diese Woche (Di-Fr) werden 2 Impfstrassen betrieben und ca. 1`600 Impfungen durchgeführt.

Insgesamt haben in Schaffhausen bisher ca. 10’200 Personen (ca. 12.4%) die 1. und ca. 7`500 Personen (ca. 9.1%) die 2. Impfdosis erhalten.

Die Pfizer Lieferungen treffen weiterhin wie angekündigt ein. Die erwartete Moderna Lieferung ist ebenfalls in der Schweiz eingetroffen und wird diese Woche in den Kanton geliefert. Über die Ostertage konnten somit rund 4'000 neue Impftermine (1. Impfung: 12.04.21-18.04.21, 2. Impfung: 10.05.21-16.05.21) freigegeben werden.

Damit sind im Kanton Schaffhausen ALLE Personen im Alter über 75 Jahren (Prio. 1a) oder Erwachsene mit chronischen Krankheiten mit höchstem Risiko (Prio. 1b), welche sich im Impftool registriert haben, bereits geimpft oder haben die zwei Impftermine erhalten.  Ab heute wird die Gruppe 1c (Personen zwischen 65 und 74 Jahren) freigeschaltet und zu den Impfungen zugelassen.

Um den 7-Tage-Betrieb im Mai vorzubereiten (Rhythmus Terminvergabe 1./2. Dosis) wird das KIZ bereits am 17./18. April zum ersten Mal am Wochenende geöffnet sein.

Am Donnerstag 8. April 2021 werden im Rahmen eines Pilotprojektes die ersten 6 Hausärzte (Thayngen, Stein am Rhein, Löhningen) mit Moderna Impfstoffen bedient (siehe Medienmitteilung im Anhang).

 

Fazit:

Der Anstieg der Fallzahlen setzt sich wie erwartet fort.  

Trotz der Zunahme der Fallzahlen ist die Situation an den Spitälern weiterhin stabil. Zudem gab es keine Ansteckungen in Heimen oder Schulen. Ein hoher Anteil der positiven Fälle war bereits in Quarantäne und hat sich innerhalb der Familie angesteckt und die neuesten Entwicklungen an der Impffront, insb. die rasche Fortschritt bei der Impfungen der vulnerablen Bevölkerung, sind positiv zu werten.